BBB012 – Wenn der TalleKarl die Nordsee mutet

Podcastnotizen

BBB012  Wenn der TalleKarl die Nordsee mutet

MODERATION: Bobsonbob

*

Aufnahmedatum: 03. April 2018 / PodWG

*

Thema der Woche:

“Brennholz selber machen?!”

*

WAS WIR SO ERLEBT HABEN:

PLANET-KAI:

*

MICHA:

*

BOBSONBOB:

  • Der Rasen ist Geschichte
  • Mein Hacky und ich
  • Vero ist gelöscht
  • Mein Daily Vlog und ich
  • Bäume fällen am Teich
  • Sonntag wurde angegrillt
  • Kaffeeautomat repariert
  • Internet ist immer noch nicht wieder schnell

*

GÉRARD:

  • Wochenende bei Freunden
  • Urlaub In Friedrichskoog
  • Seehundstation
  • Der kaputte Wal
  • Ostern gut überstanden
  • Urlaub vorbei und Heizöl leer
  • Wärmekonto eingerichtet
  • Ladekabel über Ostern kaputt

*

Unsere Empfehlungen:

YOUTUBE: Propa

Podcast:  Die Krümelschublade (Feed)

Podcast: Rurpod (Feed)

App: Musica.ly

Buch: Akte Labskaus

*

Das Blah-Blah-Blah-Team sagt Danke für Eure Aufmerksamkeit

<<<Hinterlasse uns doch einen Kommentar>>>

avatar BOBSONBOB Amazon Wunschliste Icon
avatar PLANET-KAI Amazon Wunschliste Icon
avatar MICHA Amazon Wunschliste Icon
avatar GERHARD Amazon Wunschliste Icon

2 Gedanken zu “BBB012 – Wenn der TalleKarl die Nordsee mutet

  1. So liebe Blah-Blah-Blahs,
    melde mich nach “Ich hab den Umzug des Feed verpasst trotzdem ich mit Kai darüber geredet habe” zurück ;p Dementsprechend viel zu sagen, ist vielleicht besser ihr teilt den Kommentar auf 😉

    1) Wegen Kapitelmarken:
    Ultraschall ist seit Version 3.0 oder gar 3.1 wirklich gut und könnte alles für euch erledigen – aber ich spar mir die Ansprache und respektiere die Tatsache dass das nicht jedem Geschmack entspricht. Darum ein leichterer Vorschlag: Forecast. https://overcast.fm/forecast – Kostenlose App von Marco Armendt (dem Macher von Overcast, auch Podcaster), damit kann man Audiodateien nachträglich einfach mit Kapitelmarken versehen. 2 Nachteile: 1) Sie nimmt nur Wave-Dateien, das Programm kopiert es aber dann auch in MP3 selbstständig und schreibt da die Kapitelmarken rein 2) Geht nur am Mac, heißt Gerard und Micha wären raus. Ist mMn aber dennoch die einfachste Lösung für das was ihr sucht. Funfact am Rande: Die deutsche Fahne ist weil “the Germans” immer Kapitelmarken gefordert haben – er sich immer gewehrt hat und es dann letztlich doch eingesehen hat 😉

    2) Wegen NAS:
    NAS und “nur eine externe Festplatte” unterscheiden sich vor allem dadurch das ein NAS quasi ein kleiner Computer ist, mit Prozessor, Arbeitsspeicher und allem drum und dran. Damit sind auf einem NAS mehr Dienste – neben mehreren Platten und damit Raid – möglich. Insofern zu Kais Frage: Ja Time Machine funktioniert auf nem Synology oder Qnap (habe von beiden Marken welche) ohne Probleme. Für deine Zwecke reicht das 216j sicher super – wenn du irgendwie mal planst darüber doch Filme zu streamen oder so solltest du ggf. zu einem etwas stärkeren greifen. Weiterer Vorteil – du brauchst dich Null um Dateiformate kümmern. Das macht das NAS von alleine. Du musst nicht auf FAT32 formatieren, das NAS kümmert sich darum dass alle Systeme auf das Ding schreiben können. Wir haben hier Mac, Windows, Linux – alles kein Thema. Eben weil all diese Dinge funktionieren sind NAS auch deutlich teurerer als ne normale Platte. Du kannst dir da deine eigene Cloud drauf installieren, deinen eigenen Webserver inkl allem drum und dran hosten usw usw.

    3) Wegen iPad Mini und dem iPad 6
    Das günstige iPad ist bautechnisch schon was ganz anderes als das iPad Pro. Ja, das ist 1,4mm dicker als das iPad Air 2 sogar. Das liegt leider nicht daran, wie Micha vermutet hat, dass der Akku besser ist – es liegt nur daran das ein nicht laminiertes Display verbaut ist was leider dicker ist. Dennoch: Finde das neue Gerät sehr gelungen, für den Preis sowieso.

    Und so ein kleines Mini Pro hätte ich auch super gerne ,… Bin auch großer iPad Pro 10.5 Fan (angeblich hab ichs Micha ja eingeredet), wünsche mir aber schon lange ein kleines – und sei es nur als Notizblock. Leider werden wir das befürchtungsweise nicht sehen. Wenn sie das iPhone Plus randlos machen ist es fast sinnlos noch ein Mini zu machen. Die sind dann fast gleich groß. Ausführliche Meinung (5 Minuten) hier: https://www.apfeltalk.de/magazin/editors-podcast/166-warum-das-ipad-mini-jetzt-wirklich-stirbt/

    Zu der mit / ohne LTE Diskussion: Ich empfehle sehr ein externen LTE Modem. Die sind sehr klein, Akku hält gut nen Tag, und man hat nur ein Gerät mit ner Sim Karte zu versorgen und zahlt nur “einmal den LTE” Aufpreis. Hab sowas jeden Tag im Einsatz und spar mir das tethern mit meinem iPhone bei meinem MacBook und meinem iPad. So Modems gibts schon für 50 Euro, deutlich billiger als (jedes Mal) beim iPad den Aufpreis zu zahlen. Und kann auch mit dem Mac genutzt werden wenn nötig.

    4) Apple Watch Armbänder
    Ich will Micha zwar nicht schon wieder was einreden aber: Das Lederarmband ist sein Geld wirklich wert. Ich hab mir vor Jahren, gleich am zweiten Tag als es die Apple Watch gab, das schwarze Leder Loop damals gekauft – Top Ding. Damals gab es noch keine Nachbauten. Sieht aus wie am ersten Tag und wirklich sehr gute Qualität – leider aber auch sehr teuer. Immer ein guter Tipp sind aber auch die Nachbauten ,… Ich hab sehr viele Bänder und eig fast alle kommen von Ali 😉

    So, geschafft – ich war euch ja Kommentare für 12 Folgen schuldig ;p Danke für die vielen Erwähnungen, ich wurde ja schon fast jedes Mal rot, und wir sollten uns vielleicht echt mal so ne Technikfolge wie bei euch vorgeschlagen überlegen 😉 Komm gern mal so vorbei oder wir machen ne Techniksprechstunde davor oder wie auch immer 😉

    Freu mich schon darauf euch nächste Woche alle hier in Wien zu sehen!

  2. Hallo liebes blah-blah-blah-Team,

    nun komme ich auch mal dazu etwas hier nieder zu schreiben. Erst einmal möchte ich mich dafür bedanken, dass Ihr uns jede Woche aufs neue mit Euren Wochen unterhaltet.

    Des Weiteren wollte ich etwas zum Thema Koks sagen. Also Elektroniker, der in einem Stahlunternehmen gelernt hat, musste ich auch die hohe Kunst der Verhüttung von Eisen und Stahö hindurch. Um Koks herzustellen, benötigt man eine aschearme Fettkohle, wie z.B. Steinkohle. Diese wird unter Luftabschottung bei etwa 1000°C “gebacken”. Hierduch verbinden sich der Kohlenstoff und die Asche. Sprich, lieber Kai, kann man Koks nirgends abbauen, außer in den Nasen einiger Drogensüchtigen, allerdings ist das wieder was anderes 😉

    Zum Thema Heizöl und Diesel fällt mir noch ein, dass moderne Dieselmotoren ein Problem mit Heizöl haben. Scheinbar setzt das Heizöl die Einspritzdüsen zu…das kann aber auch gefährliches Halbwissen sein.

    Macht bitte so weiter, wie bisher und lasst Euch nciht unterkriegen, nur weil mache Leute hier gemuted werden 😀

    Liebe Grüße
    Arne

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.